ES / EN / FR / DE
Facebook Twitter Youtube

Die Lehrgänge für Gitarre sind speziell für Studenten entworfen worden, um sie im Begleiten von Gesang sowie Tanz professionell auszubilden.
Die Kurse finden in homogenen Gruppen statt, welches ein müheloses und sicheres Erlernen der Technik, der Kenntnisse und der stilistischen Ausdrucksformen der Flamenco-Gitarre als Begleitinstrument gewährleistet.
Leitender Professor für diese Abteilung ist Eduardo Rebollar, ein virtuoser Gitarrist der alten Schule, der umfangreiches Wissen über Flamenco-Lieder besitzt. Sein Team besteht aus herausragenden Dozenten, wie unter anderem Niño de Pura, Pedro Sierra, Paco Cortés und Pedro Sánchez, die verschiedene Stilrichtungen von klassischer bis zeitgenössischer Musik vertreten.
Das akademische Programm ist in drei Jahrgänge unterteilt: Grundkurs, Kurs für mittlere Niveaustufe und Fortgeschrittenenkurs.
Jedes akademische Jahr hat seine jeweilige Niveaustufe und verfolgt seine jeweiligen Ziele.
Nach jedem akademischen Jahr erhalten die Studenten (nach erfolgreicher Beendigung der Kurse) ein Zertifikat, welches ihre Qualifikationen, Anzahl der absolvierten Stunden sowie die Niveaustufe, die erreicht wurde, ausstellt.

Grundkurs für Gitarre

Ziel des Grundkurses für Flamenco-Gitarre ist es, die Studenten an die Grundzüge der Gesangsbegleitung und an die metrische Struktur heranzuführen. Außerdem beinhaltet der Kurs das Studium verschiedener rhythmischer Stile und einfacher Variationen, die beispielsweise in andalusischen Volksliedern vorkommen.

Das Curriculum besteht aus 6 Fächern und der Lehrplan sieht täglich 4 Unterrichtseinheiten (Dauer: jeweils 90 Minuten) mit sowohl theoretischem, als auch praktischem Inhalt vor (freitags werden ausschließlich 3 Unterrichtseinheiten erteilt). Von den 6 Fächern sind 3 Pflichtfächer (gilt für jede Spezialisierung) und eines ist Wahlfach.

Der Grundkurs ist für all diejenigen geeignet, die noch keine Vorkenntnisse in metrischer Struktur besitzen und die zum ersten Mal Live-Songs oder Tänze mit der Gitarre begleiten. Nichtsdestotrotz ist Voraussetzung für die Aufnahme in diesen Kurs die grundlegende Fertigkeit andere Musikgenres auf der Gitarre spielen zu können, wie z. B. Jazz, Rock ‘n‘ Roll, Klassische Musik, etc. Der Fokus liegt auf dem Erlernen des Flamenco-Stils auf Gitarre und nicht auf allgemeinem Gitarrespielen.

Studierende, die anstreben den Grundkurs innerhalb des Einjährigen Programms zu belegen, sollten in der Lage sein, Folgendes ausführen zu können:

  • Einfache Anschlagtechniken
  • Arpeggio
  • Grundakkorde
  • Musikalische Vorerfahrungen im Flamenco oder eines anderen musikalischen Genres

Kurs für mittlere Niveaustufe für Gitarre

Ziel des 2. Kurses (mittlere Niveaustufe) ist es, die gewonnenen Kenntnisse in Gesangsbegleitung zu konsolidieren. Der Kurs beinhaltet auch eine Einführung in Tanzbegleitung, einschließlich des Erlernens von klassischen Strukturen und einfachen Variationen, die typisch für den jeweiligen Tanzstil sind. Zu jeder Sitzung wird live gesungen und live getanzt. Unterrichtseinheiten zu Technik und metrische Strukturen passen sich den Bedürfnissen der Tanz- und Gesangsbegleitung an. Außerdem findet eine Einführung in Gitarren-Solo statt.

Das Curriculum besteht aus 6 Fächern und der Lehrplan sieht täglich 4 Unterrichtseinheiten (Dauer: jeweils 90 Minuten) mit sowohl theoretischem, als auch praktischem Inhalt vor (freitags werden ausschließlich 3 Unterrichtseinheiten erteilt). Von den 6 Fächern sind 2 Pflichtfächer (gilt für jede Spezialisierung) und eines ist Wahlfach.

Studierende, die an diesem Kurs teilnehmen möchten, sollten vorher den Grundkurs für Flamenco-Gitarre an der Fundación Cristina Heeren absolviert haben oder beweisen können, dass sie über ausreichende Kenntnisse in metrischer Struktur verfügen und in der Lage sind, Sänger und Sängerinnen zu Fandangos (Huelva und Lucena), Verdiales, Caña, Cantiñas, Taranto, Tangos und Petenera zu begleiten.

Fortgeschrittenenkurs für Gitarre

Im Vordergrund des 3. Kurses (Fortgeschrittenenkurs) steht die Vollendung der professionellen Ausbildung zum Flamenco-Gitarristen.

Der Unterricht zur Gesangsbegleitung wird aufgeilt, je nach dem, ob es sich um rhythmische oder improvisierte Gesänge handelt. Die Studierenden werden am Ende in der Lage sein, spontan und ohne vorherige Probe, wie es häufig in Clubs oder auf Festivals der Fall ist, Sänger/innen und Tänzer/innen zu begleiten. Zu jeder Sitzung arbeiten die Studenten mit Live-Sänger/innen sowie Tänzer/innen zusammen. Der Unterricht zur Technik bereitet die Studenten auf Gitarren-Soli vor.

Das Curriculum besteht aus 6 Fächern und der Lehrplan sieht täglich 4 Unterrichtseinheiten (Dauer: jeweils 90 Minuten) mit sowohl theoretischem, als auch praktischem Inhalt vor (freitags werden ausschließlich 3 Unterrichtseinheiten erteilt). Von den 6 Fächern sind 2 Pflichtfächer (gilt für jede Spezialisierung) und eines ist Wahlfach.

Studierende, die an diesem Kurs teilnehmen möchten, sollten vorher den Kurs für mittlere Niveaustufe für Flamenco-Gitarre an der Fundación Cristina Heeren absolviert haben. Alternativ sollten sie beweisen können, dass sie Gesangsstile der Serrana, Cartagenera, Soleá, Bulería, Soleá por Bulería, Tangos und Guajira begleiten können. Außerdem sollten sie vorweisen können, dass sie die klassischen Strukturen, Variationen und „Escobillas“, wie sie in der Tanzbegleitung zu Caña, Taranto, Alegrías und Seguiriya vorzufinden sind, verinnerlicht haben.

Ort und Zeit:

Der Unterricht findet montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr am Standort Avenida de Jerez statt (freitags endet der Unterricht bereits um 14:00 Uhr).

Ab Januar 2017 findet der Unterricht montags bis freitags von 8:30 Uhr bis 15:00 statt.

Der Standort für die Lehrgänge des zweiten und dritten Trimesters befindet sich in der Calle Pureza.

CRISTINA HEEREN FOUNDATION. 2014 ©
Nutzungsbedingungen / Kontak / FACEBOOK / TWITTER / YOUTUBE / NEWSLETTER ABONNIEREN